SIGNALHUNDE FÜR GEHÖRLOSE PERSONEN

© I. Ruttnig Bild: Signalhund mit staatlich geschützem Logo

 

GEWÜNSCHTE HILFELEISTUNGEN VON SIGNALHUNDEN FÜR GEHÖRLOSE PERSONEN:

Sie machen auf verschiedene akustische Signale bzw. relevante Geräusche aufmerksam.

Diese Signalhunde wecken beim Weckerläuten zuverlässig auf.

Sie apportieren spezielle Kenngegenstände, wenn an (Eingangs-)Türen angeklopft wird oder die Türklingeln betätigt werden.

Diese Signalhunde stupsen ihre gehörlosen bzw. hörbehinderten Menschen z.B. mit den Pfoten an, um auf wichtige Geräusche und Geräuschquellen aufmerksam zu machen:

  • Babyweinen
  • Eieruhr
  • Rauchalarm
  • Sirenen von Einsatzfahrzeugen
  • hupende Autofahrer bzw. klingelnde Radfahrer, die sich der betroffenen Person von hinten nähern.

Sie bringen Handys, um auf SMS-Mitteilungen usw. aufmerksam zu machen.

 

© M. Gefing Bild: Signalhund beim Kenngegenstand holen
© I. Ruttnig Bild: Signalhund beim Appotieren
© M. Gefing Bild: Signalhund beim Fax abholen