SERVICEHUNDE

 

 

© M. Gefing Bild: Servicehund beim Appotieren

 

 

GEWÜNSCHTE HILFELEISTUNGEN VON SERVICEHUNDEN:

Sie führen für ihre körperbehinderten Menschen jene Tätigkeiten aus, die diese aufgrund der fehlenden Kraft oder Beweglichkeit nicht selber ausführen können.

Servicehunde holen, apportieren, tragen und halten Gegenstände bis zur Abnahme durch ihre betroffenen Menschen (z.B. Fernbedienungen, Handys, Schlüssel).

Sie können kleine Packtaschen mit Gegenständen (z.B. essentielle Medikamente) tragen.

Sie öffnen und schließen (Eingangs-)Türen und Laden.

Servicehunde betätigen mit ihren Pfoten oder Nasen (Licht-)Schalter und (Lift-)Knöpfe.

Servicehunde können auf Hörzeichen Hilfe herbeiholen (z.B. durch das Aufsuchen von Hilfspersonen, durch das Drücken von Notrufglocken,..).

Sie verrichten individuelle Hilfeleistungen, wie z.B.:

Schuhe und Gewand ausziehen, Post holen, Waschmaschine/Trockner aus- und einräumen, Medikamente bringen.

 

© J. Kiesenhofer Bild: Servicehund beim Liftknopf drücken
© A. Fuchshuber Bild: Servicehund beim Krücke aufheben
© J. Kiesenhofer Bild: Servicehund beim Türe öffnen