BITTEN ALLER ASSISTENZHUNDETEAMS

  • Wenn Sie uns mit unseren Hunden im Einsatz antreffen, dann sind unsere Tiere mittels Kenndecken identifizierbar. Unsere Assistenzhunde sind auch nur Hunde, dennoch sind es Hunde, denen wir als Betroffene tagtäglich unser Leben anvertrauen und jede Ablenkung, sei sie auch noch so freundlich gemeint (durch herbei-laufende Hunde, usw.) kann uns und unsere Hunde in Gefahr bringen.
Bild: offizielles, markenrechtlich geschütztes Logo für zertifizierte Assistenzhunde

 

  • Bitte leinen Sie Ihren Hund an bzw. rufen Sie ihn zu sich und lassen Sie ihn nicht zum arbeitenden Assistenzhund hingehen.

 

  • Lenken Sie unsere Assistenzhunde bitte nicht mit provokant hingehaltenem Futter oder Streicheleinheiten von der Arbeit ab, Sie können sich gar nicht vorstellen wie oft dies versucht wird (vor allem bei Blindenführhunden).

 

  • Bitte streicheln Sie unsere Assistenzhunde auch nicht (im Dienst) und klären Sie diesbezüglich auch Ihr Umfeld (insbesondere Kinder) auf.

 

  • Wir sind dankbar, wenn uns und unseren Assistenz-hunden keine unnötigen Hindernisse in den Weg gelegt werden, sei es bei Zugangsrechten oder unnötigen Bodenhindernissen, die uns zu äußerst riskanten Umwegen (z.B. als Rollstuhlfahrer) zwingen.

 

  • Wenn Ihnen ein Assistenzhund alleine bzw. mit oder ohne ein Bringsel (mit Hilfe Aufschrift) entgegen-kommt, dann handelt es sich immer um einen Notfall! Zögern Sie bitte nicht und folgen Sie dem Assistenz-hund zu seinem Halter bzw. seiner Halterin und leisten Sie so Erste Hilfe!

 

  • Wenn ein Assistenzhund neben seinem Besitzer unaufhörlich bellt, dann halten Sie bitte Nachschau, denn auch dies ist bei Assistenzhunden ein antrainiertes Signal, um auf einen Notfall aufmerksam zu machen.